Sie sind hier: Aktuelles
Freitag, 10. August 18 um 23:15 | Von: Fabian Müller / Frank Braun, Fotos: Fabian Müller

Großbrand in Siegburg: Einsatz für den Betreuungsdienst

Am 07.08.2018 um 16:00 Uhr löste die Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreises Vollalarm für alle Kräfte des Katastrophenschutzes im Kreisgebiet aus - ein Böschungsbrand an der Bahnstrecke zwischen Troisdorf und Siegburg hatte sich auf mehrere Wohnhäuser im Stadtteil Siegburg Brückberg ausgeweitet.

Dann erfolgte die Alarmierung aller Ortsvereine und Bereitschaften, parallel dazu wurde der Einsatzstab des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg hochgefahren. Nach Rücksprache mit dem Krisenstab des Rhein-Sieg-Kreises hat sich der DRK Einsatzstab um die rückwärtige Führung des Betreuungsdienstes des Roten Kreuzes gekümmert - verantwortlich für den Ablauf des Betreuungsdienstes vor Ort waren die Kollegen vom Malteser Hilfsdienst Rhein-Sieg, die dort ebenfalls mit eigenen Einsatzkräften vertreten waren. 

Organisiert durch den Einsatzstab konnten am Betreuungsplatz bereits um 18:05 Uhr 1000 Portionen Kaltverpflegung und Getränke für Betroffene und Einsatzkräfte bereitgestellt werden.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Insgesamt waren rund 150 Ehrenamtliche und Hauptamtliche des Roten Kreuzes vor Ort - ihr Einsatz war um 22:30 Uhr beendet. „Lobend ist die spontane Unterstützung durch Kräfte der DRK Kreisverbände Rheinisch-Bergischer Kreis und Oberberg zu erwähnen“, so der Leiter des DRK Einsatzstabes Holger Hammer. „Wir möchten uns besonders bei unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die trotz der hochsommerlichen Temperaturen diesen Einsatz professionell abgewickelt haben.“

"Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei den Feuerwehren aus dem Rhein-Sieg-Kreis, der DLRG Bezirk Rhein-Sieg e.V., dem Malteser Hilfsdienst e.V. Rhein-Sieg, der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Bonn/Rhein Sieg/Euskirchen und dem THW für die hervorragende Zusammenarbeit.“